• Gloire

Massenimpfungen in Pflegeheimen ab 27.12.2020

Mit Beginn der Weihnachtsfeiertage wurde eine quasi "Überrumpelungsaktion" bekannt, das ab Sonntag, 27.12.2020 die Massenimpfungen in Pflegeheimen startet. Diese Aktion sehe ich als sehr problematisch. Es sind Feiertage, Betreuer können nicht schnell genug reagieren, Angehörige ebenso. Es wird versucht, die Einwilligung zu umgehen, die aber notwendig ist, um eine Impfung durchzuführen. Es sind im Vorfeld keine Untersuchungen im Vorfeld über den Hausarzt möglich, viele Praxen haben zwischen den Feiertagen geschlossen oder nur begrenzte Öffnungszeiten.


Viele Demenzkranke Menschen sind nicht in der Lage, zu verstehen was passiert, warum die Impfung sein soll und sie verstehen nicht die Inhalte betreffs der Komplikationen und können diese auch nicht überschauen bzw. abschätzen. Ich vermute, das mit dem Impfteam diesen Menschen alles zwar vorgelesen wird, dann wird gefragt und man wird sich auf ein "Kopfnicken" stürzen und dieses als Zustimmung erhaschen. Dieses ist in meinen Augen grob fahrlässig und rechtswidrig.





Über die sogenannten Massenmedien wird und wurde so gut wie nichts über die Gefährlichkeit des Impfstoffes berichtet, erst Recht nicht über die Nebenwirkungen und Komplikationen. Der Impfstoff ist nicht erprobt und bietet auf Grund der Genstruktur ein nicht abschätzbares Risiko.


Hier finden Sie weitere Informationen, ebenso ein Musterschreiben des Widerspruches zur Impfung an die Pflegeheime:


https://klagepaten.eu/2020/12/26/%f0%9f%94%b4-klagepaten-tv-live-eilsendung-was-passiert-gerade-in-alten-und-pflegeheimen/


https://klagepaten.eu/generator-widerspruch-zur-impfung-im-alten-oder-pflegeheim/


https://www.fda.gov/media/144617/download




3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen