Was ist eine Antihomotoxische Medizin ?

Homo steht für Mensch und Toxin für Gift.

 

Die Antihomotoxische Medizin beruht auf der gleichen Grundlage, wie die Homöopathie. Auch hier wird auf die Stimulations- und Regulationstherapie eingewirkt.

Bei dieser Therapie werden bei Erkrankungen dem Organismus homöopathisch ähnliche Gifte zugeführt und dadurch der Körper zur Reaktion aufgefordert.

Die Antihomotoxischen Medikamente werden ebenfalls nach den strengen homöopathischen Verfahren hergestellt und stellen keine Gefahr für den Menschen dar. Auch hier gilt: Gleiches mit Gleichem (Ähnlichem) zu behandeln. Dadurch werden die körpereigenen Reaktions- und Abwehrvorgänge angeregt.