Sie suchen einen Heilpraktiker, schauen ins Branchenbuch/Internet und finden mehrere eingetragene Heilpraktiker. In jedem Ort existieren mittlerweilen mehrere Praxen und es werden stetig mehr. Der nächste Schritt ist, telefonisch mit der Praxis Kontakt aufzunehmen. Da es leider, wie in der Schulmedizin ebenfalls, einige sog. "schwarze Schafe" gibt, möchte ich Ihnen hier einige Tipps geben, woran Sie erkennen, daß Sie es mit einem seriös arbeitenden Heilpraktiker, der seine Arbeit sehr ernst nimmt, erkennen.

  • Der Heilpraktiker gibt bei Nachfrage zu seiner Ausbildung freundlich Auskunft und wird gerne Ihre Fragen hierzu beantworten

  • Der Heilpraktiker fragt nach statt gefundenen Behandlungen und deren -methoden durch Ärzte und Heilpraktiker, sowie deren festgestellte Diagnose und Behandlungserfolge und auch nach der Behandlungsdauer

  • Der Heilpraktiker interessiert sich für Ihre Erkrankung und Krankengeschichte, sowie um die Lebensumstände des Patienten und führt eine ausführliche Anamnese durch

  • Nach der Anamnese führt der Therapeut eine gründliche Untersuchung durch und bespricht dann mit Ihnen die weiteren Behandlungsmaßnahmen und wird auch über die zu entstehenden Kosten aufklären

  • Der Therapeut wird sich ausreichend Zeit für Sie, die Besprechung und Behandlung nehmen und auf Fragen zur Therapie ausführlich und verständlich antworten und wird nicht abweisend darauf reagieren, wenn Sie mit einem Therapievorschlag nicht einverstanden sind und wird dementsprechend alternativen vorschlagen